Jede Menge Übersetzungen: Die Transferstelle politische Bildung von Transfer für Bildung e.V.

Schon der Name des Vereins trägt die Botschaft: Transfer für Bildung e.V. (TfB) hat es sich zur Aufgabe gemacht, Transfer zu ermöglichen, Verbindungen herzustellen, Wissen weiterzugeben und Übersetzungen zu leisten. Dr.in Helle Becker beschreibt in einem Beitrag für das Sonderheft „Wissenstransfer“ der Online-Zeitschrift „QfI - Qualifizierung für Inklusion“ das Transferverständnis von Transfer für Bildung e.V.


Dr.in Helle Becker beschreibt in einem Beitrag für das Sonderheft „Wissenstransfer“ der Online-Zeitschrift „QfI - Qualifizierung für Inklusion“ das Transferverständnis von Transfer für Bildung e.V.

Die Zeitschrift richtet sich an Wissenschaftler_innen, sowie an Akteur_innen eines an Inklusion orientierten Bildungssystems aus allen Bildungsbereichen und den darin beteiligten Disziplinen.

Zusammenfassung

Schon der Name des Vereins trägt die Botschaft: Transfer für Bildung e.V. (TfB) hat es sich zur Aufgabe gemacht, Transfer zu ermöglichen, Verbindungen herzustellen, Wissen weiterzugeben und Übersetzungen zu leisten. Unterschiedliche Aktivitäten sollen dazu beitragen, in den Bereichen kulturelle, internationale und politische Bildung die Beziehungen zwischen Wissenschaft und Praxis zu verbessern, um die Weiterentwicklung der Praxis zu unterstützen. Gleichzeitig soll eine stärker wissenschaftliche Anbindung helfen, das Bild vor allem der außerschulischen Praxisfelder in Öffentlichkeit und Politik zu schärfen.

Es sind also gleich mehrere Ziele, die sich der Verein gesetzt hat. Dies hat, und das soll im Folgenden am Beispiel der politischen Bildung ausgeführt werden, besondere Gründe, von denen jedoch einige auf andere Bildungsbereiche übertragbar sein dürften. Aus diesen Gründen ergibt sich auch, dass die selbstgestellte Aufgabe „Transfer“ für Transfer für Bildung e.V. viele Facetten hat.

Zum gesamten Beitrag



Bereich:

Gehe zu:Transferstelle politische Bildung
//