Topografie der Praxis politischer Bildung

Mit der Topografie der Praxis politischer Bildung gibt die Fachstelle politische Bildung einen Überblick über die Vielfalt und Differenziertheit der politischen Bildungslandschaft, deren Strukturen und Ansätze. Diejenigen Praxisfelder werden dargestellt, in denen politische Bildung mit unterschiedlichen Konzepten verortet ist. Sie werden, in Anlehnung an Niklas Luhmanns Systemtheorie, als soziale Systeme und Subsysteme verstanden und anhand von Kreisen und farblichen Differenzierungen dargestellt. Die dunkelroten Felder stellen die jeweiligen „Kernfelder“ politischer Bildung dar, das heißt, in diesen wird politische Bildungsarbeit explizit und als Schwerpunkt praktiziert. In den hellroten Feldern ist politische Bildung ein Teil des (Bildungs-)Angebots, das heißt, sie kann vorkommen, muss es aber nicht.

 

Hinweis: Mit einem Klick auf das Bild vergrößert sich die Grafik.

Wenn Sie die Topografie für Ihre Arbeit verwenden möchten, schicken Sie bitte eine Nachricht an Julia Schreier, schreier@transferfuerbildung.de.

Die Topografie der Praxis politischer Bildung soll allen Interessierten eine Orientierung geben und dazu ermuntern, die politische „Bildungslandschaft“ in ihrer Differenziertheit und Vielfalt als Gewinn wahrzunehmen sowie Schnittstellen und Kooperationsmöglichkeiten zu identifizieren.


Die Topografie der Praxis wurde in Zusammenarbeit mit unserem Beirat und mehreren Fachforen  sowie weiteren Veranstaltungen mit verschiedenen Expert_innen aus Wissenschaft und Praxis politischer Bildung erarbeitet.

 

In Kürze werden wir eine interaktive Version auf unserer Webseite veröffentlichen. Sie wird vertiefende Informationen zu den Praxisfeldern enthalten, zum Beispiel zu Rechtsgrundlagen, Wissenschaftsbezügen, Politikbereichen oder konzeptionellen Diskussionen. Mehr lesen