Transferstelle politische Bildung

Wenig erreichte Zielgruppen der politischen Bildung – Forschung zu Zugangsmöglichkeiten

Jahresthema 2016

Wir wissen, dass politische Bildung und Politikunterricht nicht alle erreichen – im konkreten und im übertragenen Sinn. Die Hindernisse sind teilweise erforscht, mögliche Zugänge weniger. Die Transferstelle politische Bildung richtet mit ihrem Jahresthema 2016 den Blick daher verstärkt auf Zugangsmöglichkeiten zu bisher wenig erreichten Zielgruppen der politischen Bildung und den Transfer empirischer Forschungsergebnisse in die Praxis politischer Bildung.

Hier und auf den folgenden Seiten finden Sie im Laufe des Jahres Informationen zum Thema sowie zu unserer Jahrestagung am 5. und 6. Dezember in Berlin.


Unser Fokus 2016

Im Fokus unserer Arbeit stehen 2016 wissenschaftlich-empirische Arbeiten zu „Zugangsmöglichkeiten“. Wir werden uns dabei mit Forschung beschäftigen, die sowohl für die außerschulische politische Jugend- und Erwachsenenbildung als auch für den Politikunterricht relevant sein können. mehr lesen

Problematisierung des Fokus Zielgruppen

Die Einteilung in Zielgruppen ist in mehrfacher Hinsicht problematisch. Anlässlich unseres Jahresthemas stellen wir einige Überlegungen, die im Austausch mit dem Beirat und dem Expert_innenrat der Transferstelle politische Bildung erörtert wurden, zur Diskussion. Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen, Fragen und Ideen. mehr lesen


Dokumentation der Jahrestagung 2016

Hier finden Sie die Dokumentation unserer Jahrestagung 2016 „Wie geht's? Wenig erreichte Zielgruppen der politischen Bildung – Zugangsmöglichkeiten“ am 5. und 6. Dezember 2016 in Berlin. mehr lesen


Praxisbeispiele zum Jahresthema

Hier finden Sie Projekte, die an empirischer Forschung beteiligt waren oder sich explizit auf empirische Forschung beziehen. mehr lesen


Interviews zum Jahresthema

Hier finden Sie Interviews zum Thema „Wenig erreichte Zielgruppen der politischen Bildung – Forschung zu Zugangsmöglichkeiten“ mit Wissenschaftler_innen zu aktuellen Forschungsergebnissen und mit Praktiker_innen über Projekte, die wissenschaftlich begleitet wurden. mehr lesen


Aktuelles

Tagungsdokumentation: Protokolle der Transferdialoge

Foto: Fotostudio Heupel

Im Zentrum unserer Jahrestagung 2016 standen zahlreiche moderierte Transferdialoge, in denen Forscher_innen, Praktiker_innen und Unterstützer_innen politischer Bildung aktuelle Ergebnisse empirischer Forschung aus unterschiedlichen Fachrichtungen und Praxiserfahrungen diskutierten, Forschungslücken aufzeigten und Perspektiven für die politische Bildung formulierten, um Zugänge zu bisher wenig erreichten Zielgruppen zu schaffen.  mehr lesen


Video-Interviews zum Thema Zugangsmöglichkeiten

Wir haben während unserer Jahrestagung „Wie geht's? Wenig erreichte Zielgruppen der politischen Bildung – Zugangsmöglichkeiten“ mit verschiedenen Expert_innen aus Wissenschaft und Praxis Interviews zur Tagung und dem Tagungsthema geführt. mehr lesen


Gemeinsam stärker!? Kooperationen zwischen außerschulischer politischer Bildung und Schule

Das Jahresthema der Transferstelle politische Bildung für 2017 steht fest. Wir richten 2017 den Blick verstärkt auf Kooperationen zwischen außerschulischer politischer Bildung und Schule und den Transfer empirischer Forschungsergebnisse in die Praxis politischer Bildung. mehr lesen


Umfrage-Ergebnisse „Wenig erreichte Zielgruppen der politischen Bildung“

Zu unserem Jahresthema 2016 hatten wir eine Umfrage gestartet, die ein Meinungsbild liefern sollte, um welche Zielgruppen sich politische Bildung mehr bemühen sollte, welche Maßnahmen hierzu geeignet sind und in welchem Bereich die jeweiligen Teilnehmenden zum Zeitpunkt der Umfrage arbeiteten. Insgesamt nahmen rund 780 Personen an der Umfrage teil. Wir haben die Ergebnisse für Sie zusammengestellt. mehr lesen


„In einem Einwanderungsland muss sich die politische Bildung mit dem für Einheimische ‚Selbstverständlichen‘ befassen.“ 5 Fragen an Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani

Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani (Foto: © Wilfried Gerharz)

Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani ist Professor für Politikwissenschaft und Politische Soziologie an der Fachhochschule Münster. Er war Mitglied im Expert_innenrat der Transferstelle politische Bildung zum Jahresthema 2016. Seine Arbeits- und Forschungsschwerpunkte sind Bildungs-, Migrations- und Stadtforschung. Wir haben ihm fünf Fragen zu seiner Forschung, zu Zugangsmöglichkeiten zu bisher wenig erreichten Zielgruppen der politischen Bildung und zum Dialog... mehr lesen


Videodokumentation Jahrestagung 2016

Foto: Fotostudio Heupel

Die Videomitschnitte der Podiumsdiskussion und der literarischen Dokumentation sowie der Vorträge von Jürgen Wiebicke, Sven Liebert sowie Dr. Helle Becker und Barbara Christ sind online. mehr lesen


„Die Finanzierung der Einrichtungen muss auf einen angemessenen Stand gebracht werden.“ Interview mit Friedhelm Jostmeier von der LAAW

Friedhelm Jostmeier, LAAW (Foto: privat)

Friedhelm Jostmeier ist Geschäftsführer der Landesarbeitsgemeinschaft für eine andere Weiterbildung (LAAW) NRW e.V. Wir haben ihn zu den Zielen, der Entwicklung und den politischen Konsequenzen des wissenschaftlich begleiteten Gesamtvorhabens „Weiterbildung und Weiterbildungsberatung für ‚Bildungsferne‘ befragt. Die LAAW war Projektträger bzw. Teil des Trägerkreises der einzelnen Projekte im Gesamtvorhaben. mehr lesen


„Gerade in Zeiten wie diesen können und müssen wir zeigen, dass politische Bildung mehr ist als nur Feuerwehr. Wir brauchen eine politische Bildung für alle!“

Foto: Fotostudio Heupel

„Wie geht's? Wenig erreichte Zielgruppen der politischen Bildung – Zugangsmöglichkeiten“ – unter diesem Titel diskutierten am 5. und 6. Dezember 2016 über 100 Wissenschaftler_innen, Praktiker_innen und weitere Multiplikator_innen der politischen Bildung bei der Jahrestagung der Transferstelle politische Bildung in Berlin. In Vorträgen, einer Podiumsdiskussion und 16 Transferdialogen wurde das Thema aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Perspektiven und... mehr lesen


„Homogenisierung führt dazu, dass ich den Einzelnen nicht mehr sehen und ihm nicht mehr gerecht werden kann.“ Interview mit Bettina Lösch

PD Dr. Bettina Lösch (Foto: privat)

PD Dr. Bettina Lösch ist Privatdozentin und akademische Rätin im Lehrbereich für Politikwissenschaft und politische Bildung am Institut für vergleichende Bildungsforschung und Sozialwissenschaften an der Universität zu Köln. Sie ist Mitherausgeberin des 2016 erschienen Sammelbands „Geschlecht ist politisch. Geschlechterreflexive Perspektiven in der politischen Bildung“ und organisiert das Forum kritische politische Bildung. Im Interview mit der... mehr lesen


Neuigkeiten zur Jahrestagung #jtpb16

Die letzten Vorbereitung für unsere Jahrestagung „Wie geht's? Wenig erreichte Zielgruppen der politischen Bildung – Zugangsmöglichkeiten“ am 5. und 6. Dezember laufen. Online können Sie jetzt auch sehen, welche_r Expert_in welchem Transferdialog sein wird. Außerdem können Sie bereites einen Blick in die Kurzbeschreibungen aller Expert_innen, Vortragenden und Moderator_innen werfen. mehr lesen mehr lesen


Treffer 1 bis 10 von 20
<< Erste < Vorherige 1-10 11-20 Nächste > Letzte >>