Transferstelle politische Bildung

Die Transferstelle politische Bildung wurde bis Ende 2017 als Projekt von der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb finanziell gefördert. Seit Anfang 2018 führt der Verein Transfer für Bildung e.V. die Transferstelle politische Bildung als Fachbereich weiter.

 

Mit dem Fachbereich Transferstelle politische Bildung möchten wir weiterhin die Weiterentwicklung der politischen Bildungspraxis in Schule, Jugendarbeit und Erwachsenenbildung unterstützen.

 

Aktuelle Projekte und Aufträge des Fachbereichs Transferstelle politische Bildung

  • Fachliche Begleitung sowie Vernetzung der Projekte mit dem Schwerpunkt „Politische Bildung“ im Innovationsfonds des Kinder- und Jugendplans des Bundes im Rahmen der Jugendstrategie Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft
  • Inhaltliche Vorbereitung und Konzeption des 14. Bundeskongress politische Bildung 2019. Veranstalter: Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, Deutsche Vereinigung für Politische Bildung (DVPB), Bundesausschuss politische Bildung (bap)

 

Dossiers

Die Transferstelle politische Bildung stellt zu verschiedenen Themen Dossiers zur Verfügung, die laufend aktualisiert werden. 2015 bis 2017 arbeitete die Transferstelle politische Bildung zu Jahresschwerpunktthemen. Die Dokumentation dieser Arbeit finden Sie ebenfalls in den Dossiers:

  • Dossier „Emotionen und politische Bildung“ mehr lesen
  • Dossier „Forschung zu Flucht und Asyl“ mehr lesen
  • Dossier „Russlanddeutsche und politische Bildung“ mehr lesen
  • Dossier „Politische Bildung und Neue Medien“ (Jahresthema 2015) mehr lesen
  • Dossier „Wenig erreichte Zielgruppen der politischen Bildung – Forschung zu Zugangsmöglichkeiten“ (Jahresthema 2016) mehr lesen
  • Dossier „Gemeinsam stärker!? Kooperationen zwischen außerschulischer politischer Bildung und Schule“ (Jahresthema 2017) mehr lesen


Wieso gibt es auch eine Fachstelle politische Bildung?

In unserer Arbeit als Transferstelle politische Bildung haben wir die Beobachtung gemacht, dass die Segmentierung des Feldes sowohl der Wissenschaft als auch der Praxis politischer Bildung für die Weiterentwicklung politischer Bildung hinderlich sein kann.  Daher werden wir in dem am 1. Dezember 2017 gestarteten neuen Projekt Fachstelle politische Bildung nicht nur Forschung und Praxis zusammenbringen. Wir gehen mit der Fachstelle weiter und werden in den nächsten drei Jahren einen Überblick über Strukturen und Ansätze der wissenschaftlichen Forschung und der Praxis geben, die mit politischer Bildung befassten Bereiche und Akteur_innen in einen Austausch bringen und Neues unterstützen. mehr lesen


Aktuelle Beiträge

„Die Finanzierung der Einrichtungen muss auf einen angemessenen Stand gebracht werden.“ Interview mit Friedhelm Jostmeier von der LAAW

Friedhelm Jostmeier, LAAW (Foto: privat)

Friedhelm Jostmeier ist Geschäftsführer der Landesarbeitsgemeinschaft für eine andere Weiterbildung (LAAW) NRW e.V. Wir haben ihn zu den Zielen, der Entwicklung und den politischen Konsequenzen des wissenschaftlich begleiteten Gesamtvorhabens „Weiterbildung und Weiterbildungsberatung für ‚Bildungsferne‘ befragt. Die LAAW war Projektträger bzw. Teil des Trägerkreises der einzelnen Projekte im Gesamtvorhaben. mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Transferstelle pB

„Gerade in Zeiten wie diesen können und müssen wir zeigen, dass politische Bildung mehr ist als nur Feuerwehr. Wir brauchen eine politische Bildung für alle!“

Foto: Fotostudio Heupel

„Wie geht's? Wenig erreichte Zielgruppen der politischen Bildung – Zugangsmöglichkeiten“ – unter diesem Titel diskutierten am 5. und 6. Dezember 2016 über 100 Wissenschaftler_innen, Praktiker_innen und weitere Multiplikator_innen der politischen Bildung bei der Jahrestagung der Transferstelle politische Bildung in Berlin. In Vorträgen, einer Podiumsdiskussion und 16 Transferdialogen wurde das Thema aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Perspektiven und... mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Transferstelle pB

November-Newsletter

In unserer Novemberausgabe haben wir nochmal aktuelle Informationen zu unserer Jahrestagung „Wie geht's? Wenig erreichte Zielgruppen der politischen Bildung – Zugangsmöglichkeiten“ am 5. und 6. Dezember 2016 zusammengestellt. Außerdem haben wir darin für Sie ein neues beforschtes Praxisprojekt des Aktuellen Forum zum Thema Zugangsmöglichkeiten und ein Interview mit PD Dr. Bettina Lösch, Universität zu Köln, zum Thema kritische politische Bildung und... mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Transferstelle pB

„Homogenisierung führt dazu, dass ich den Einzelnen nicht mehr sehen und ihm nicht mehr gerecht werden kann.“ Interview mit Bettina Lösch

PD Dr. Bettina Lösch (Foto: privat)

PD Dr. Bettina Lösch ist Privatdozentin und akademische Rätin. Sie arbeitet im Lehrbereich Politikwissenschaft, Bildungspolitik und politische Bildung der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln. Sie ist Mitherausgeberin des 2016 erschienen Sammelbands „Geschlecht ist politisch. Geschlechterreflexive Perspektiven in der politischen Bildung“ und ist im Forum kritische politische Bildung organisiert. Im Interview mit der Transferstelle... mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Transferstelle pB

Neuigkeiten zur Jahrestagung #jtpb16

Die letzten Vorbereitung für unsere Jahrestagung „Wie geht's? Wenig erreichte Zielgruppen der politischen Bildung – Zugangsmöglichkeiten“ am 5. und 6. Dezember laufen. Online können Sie jetzt auch sehen, welche_r Expert_in welchem Transferdialog sein wird. Außerdem können Sie bereites einen Blick in die Kurzbeschreibungen aller Expert_innen, Vortragenden und Moderator_innen werfen. mehr lesen mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Transferstelle pB

„Durch die Träger der Jugendberufshilfe bekamen wir Zugang zu ‚bildungsfernen‘ Jugendlichen.“ Interview mit Verena Reichmann, aktuelles forum e. V.

Verena Reichmann, aktuelles forum e. V. (Foto: privat)

Verena Reichmann ist Bildungsreferentin beim aktuellen forum e. V. Sie war pädagogische Mitarbeiterin im Projekt „young workers for europe“. Im Projekt nahmen Jugendliche und junge Erwachsene, die sich in berufsvorbereitenden Maßnahmen oder einer außerbetrieblichen Berufsausbildung befanden, an Handwerkseinsätzen im Ausland teil. Im Interview hat Sie uns erzählt, wie „bildungsferne“ junge Erwachsene für das Projekt erreicht wurden und welche Rolle... mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Transferstelle pB

Datenbankeintrag: Evaluationen des Projekts „young workers for europe“

In ihren Berichten stellen Judith Dubiski und Felix Ludwig die Ergebnisse der quantitativen und qualitativen Evaluation des Projekts „young workers for europe" vor, das vom aktuellen forum e. V. getragen und von der Technischen Hochschule Köln und der Universität Duisburg-Essen evaluiert wurde. mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Transferstelle pB

Evaluationen des Projekts „young workers for europe“

Logo des Projekt young workers for europe

Neu in unserer Datenbank finden Sie einen Datenbankeintrag über die Ergebnisse der quantitativen und qualitativen Evaluation des Projekts „young workers for europe". Im Projekt nahmen Jugendliche und junge Erwachsene, die sich in berufsvorbereitenden Maßnahmen oder einer außerbetrieblichen Berufsausbildung befanden, an Handwerkseinsätzen im Ausland teil.  mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Transferstelle pB

Gemeinsame Beirats- und Expert_innenratssitzung

Am 18. Oktober 2016 tagten Beirat und Expert_innenrat im Haus der Technik in Essen. Erstmals trafen sie sich auch zu einer gemeinsamen Sitzung. Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen der Transferstelle politische Bildung reflektierten sie die Entwicklung der Transferstelle, den Stand der Arbeit zu Jahresthema und Jahrestagung und diskutierten die Weiterarbeit. mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Transferstelle pB

Programm der Jahrestagung ist online

Das Programm unserer Jahrestagung „Wie geht's? Wenig erreichte Zielgruppen der politischen Bildung – Zugangsmöglichkeiten“ am 5. und 6. Dezember 2016 in Berlin ist online. Wir laden dazu ein, das Thema aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Perspektiven und aus der Erfahrung der Praxis miteinander zu diskutieren. Neben Vorträgen und Plenumsdiskussionen werden wieder moderierte Transferdialoge im Mittelpunkt der Tagung stehen. mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Transferstelle pB