„Vorsicht Demokratie! Barcamps in Thüringen“

Träger: Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung e.V. (LKJ)

Die Barcamp-Methode gewinnt in der politischen Bildung zunehmend an Popularität. Zu Recht, denn der offene, gleichberechtigte Austausch und die Möglichkeit, die Themen selbst zu bestimmen, regen die Aktivitäten und das Verantwortungsbewusstsein aller Beteiligten an. Mit gegenseitiger Rücksichtnahme, klarer Kommunikation und Respekt können Ideen umgesetzt werden – eine der zentralen Botschaften des Projekts „Vorsicht Demokratie! Barcamps in Thüringen“ an die teilnehmenden Jugendlichen.

Das Verständnis von Demokratie als stets ausbaubedürftiges gesellschaftliches Prinzip, das ohne Mitwirkung der jüngeren Generationen nicht auskommt, soll den Jugendlichen nicht nur in der Theorie klar werden. Vielmehr soll der eigene aktive Anteil an der Existenz und Sicherung einer offenen, demokratischen Gesellschaft bewusst wahrgenommen werden. Die als selbstverständlich – und zuweilen auch als starr – empfundene Demokratie entpuppt sich bei genauem Hinschauen dann doch als durchaus entwicklungsfähig.

In den von der LKJ angebotenen Barcamps bestimmen die Jugendlichen die Themen selbst. Unter dem Hashtag #Geplantungeplant wird Beratung angeboten, ohne die Selbstbestimmung der Jugendlichen einzuschränken. Durch die organisatorische Vorbereitung der Projektkoordinator_innen können die Teilnehmer_innen unverzüglich beginnen und sich auf die Inhalte konzentrieren. Die Treffen werden durch Graphic Recordings, eine Dokumentation aus Zeichnungen und Stichwörtern, begleitet. Auf diese Weise können die Resultate vorgestellt und gleichzeitig ihre Prozesshaftigkeit sichtbar gemacht werden.

Durch die Offenheit des Barcamps variieren die Themen. Sie reichen vom gesellschaftlichen Miteinander über anstehende politische Ereignisse wie die Bundestagswahlen bis hin zum Thema Onlinemedien und Öffentlichkeit. Die Jugendlichen gewinnen durch ihre Mitarbeit die nötige Selbstsicherheit für die aktive Beteiligung an politischen Prozessen.

Die LKJ lädt Politiker_innen zu Austausch und Diskussion ein sowie Expert_innen, z.B. den Landesfilmdienst Thüringen e.V. zu FakeNews oder JUUPORT e.V. mit einem integrierten Webinar zu Cybermobbing. Die Barcamps finden vor allem online statt; die Jugendlichen erhalten Tablets, um zu arbeiten und sich auszutauschen – alle können sich von überall zuschalten. Die LKJ berichtet über die Barcamps immer zeitgleich in den Sozialen Medien, um die Jugendlichen in ihrer Lebenswelt abzuholen: thüringenweit, schulisch und außerschulisch, in Städten und auf dem Land.

Fotos: LKJ Thüringen

Ansprechpartner_innen

 

 

 

 

 

Maja Kant
m.kant@lkj-thueringen.de
Telefon: 0176/ 567 139 23




Toni Lütgenau
t.luetgenau@lkj-thueringen.de
Telefon: 0361 / 66382214

Fotos: LKJ-Thüringen


Aktuelles

„Das Barcamp ist ein Tag gelebte Demokratie!"

Auf der Internetseite der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Thüringen ist im. April 2019 ein Gastbeitrag zum Projekt „Vorsicht, Demokratie!" der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ) Thüringen e.V. erschienen. Unter dem Titel „Was hinter dem Projekt ,Vorsicht, Demokratie!' steckt" stellt Projektmitarbeiterin Maja Kant alles Wissenswerte rund um das Projekt vor. Sie geht insbesondere auf die Barcamp-Methode im Kontext der politischen... mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Innovative Projekte pB

Jugendliche diskutieren mit Thüringer Ministerpräsident in Demokratie-Barcamp

Die Thüringer Allgemeine berichtete am 11. März 2019 über die Teilnahme des Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow an einem Barcamp des Projektes „Vorsicht, Demokratie!“ der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Thüringen e.V.  mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Innovative Projekte pB

„Teilhabe im Kleinen" – dank Barcamp-Methode

In der Thüringer Allgemeinen ist am 6. September 2018 ein Artikel zum Projekt „Vorsicht, Demokratie!“ der LKJ Thüringen erschienen, in dem vor allem die „Barcamp-Methode“ vorgestellt wird. Barcamps sind Workshops, bei denen Themenwahl und inhaltliche Gestaltung in der Hand der Teilnehmer_innen liegen. „Es ist gerade keine ergebnisorientierte Methode wie in der Schule, sondern soll den Jugendlichen zeigen, wie Mitbestimmung und Demokratie in der Praxis... mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Innovative Projekte pB

Projekt „Vorsicht, Demokratie!" stellt Barcamp-Methode vor

Ende August 2018 fand in Berlin ein von der Fachstelle politische Bildung organisiertes Netzwerktreffen aller geförderten Projekte im Handlungsfeld „Politische Bildung" des Innovationsfonds des Kinder- und Jugendplans des Bundes im Rahmen der Jugendstrategie Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft statt. Die Leiter_innen des Projektes „Vorsicht, Demokratie!", und der Referent für Jugend- und Verbandsarbeit, stellten dabei die Barcamp-Methode als... mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Innovative Projekte pB

//