Zweite Beiratssitzung der Transferstelle politische Bildung in Stuttgart

Rund fünf Monate nach der Auftaktsitzung in Essen traf sich am 22. September der Beirat der Transferstelle politische Bildung zu seiner zweiten Sitzung in Stuttgart.


Teilnehmende der zweiten Beiratssitzung der Transferstelle politische Bildung am 22.09.2015 in Stuttgart

Mitglieder des Beirates der Transferstelle politische Bildung auf der zweiten Beiratssitzung am 22.09.2015 in Stuttgart (v.l.n.r.): Prof. Dr. Thomas Goll (GPJE), Benedikt Widmaier (DVPB), Stephanie Gläser (Robert Bosch Stiftung), Friedhelm Jostmeier (LAAW), Ottilie Bälz (Robert Bosch Stiftung), Lothar Frick (Landeszentrale für politische Bildung BW) und Dr. Helle Becker (Transferstelle politische Bildung).

Rund fünf Monate nach der Auftaktsitzung in Essen traf sich am 22. September der Beirat der Transferstelle politische Bildung zu seiner zweiten Sitzung in Stuttgart.

Bei dem Treffen tauschten sich die Beiratsmitglieder über den aktuellen Stand der Transferarbeit aus und gaben Anregungen für die weitere Entwicklung. Besonders die Vertreterinnen und Vertreter der Praxis politischer Bildung wiesen auf den großen Bedarf nach Information, Austausch und Vernetzung vieler Bildungsträger hin und begrüßten daher ausdrücklich die Aktivitäten der Transferstelle.

Expert_innenrat und Jahrestagung

Ein weiteres Thema war der Expert_innenrat der Transferstelle politische Bildung, der sie bei der Arbeit zu den jährlichen Schwerpunktthemen unterstützt und die Einhaltung wissenschaftlicher Standards sicherstellt. Bereits im Vorfeld der Sitzung waren die Beiratsmitglieder an der Auswahl der Expertinnen und Experten beteiligt, und so fand die Zusammensetzung der Expert_innenrunde allgemeine Zustimmung.

Auch die Ausgestaltung der Jahrestagung target="_blank"? Politische Bildung in der digitalisierten Welt. Forschungsergebnisse und Perspektiven für die Praxis am 2. und 3. Dezember 2015 in Essen, bei der bereits einige der Expert_innenratsmitglieder mitwirken werden, wurde vom Beirat der Transferstelle eingehend diskutiert. Insbesondere das Konzept der Verknüpfung von Forschungsergebnissen und Praxiserfahrungen und die damit einhergehende Förderung des Austausches von Wissenschaft und Praxis, die die Jahrestagung der Transferstelle kennzeichnet, wurden von den Beiratsmitgliedern sehr positiv bewertet.

Jahresthema 2016: "Politische Bildung und schwer erreichbare Zielgruppen"

Vorausschauend wurde über das Jahresthema 2016 "Politische Bildung und schwer erreichbare Zielgruppen" beraten. Man war sich einig, dass das Thema konkretisiert und geschärft werden muss, um Vereinfachungen vorzubeugen und differenzierte Analysen zu ermöglichen. Die Transferstelle politische Bildung wird daher weiter zum Jahresthema recherchieren, um es in Abstimmung mit dem Beirat bis Jahresende thematisch einzugrenzen.

Ein besonderes Flair erhielt das Treffen erneut durch den Tagungsort. Die im Beirat vertretene Robert-Bosch-Stiftung hatte zur Sitzung ins Bosch Haus Heidehof eingeladen, einem klassisch-modernen Tagungs- und Schulungszentrum, das mit einem atemberaubenden Blick über den Stuttgarter Talkessel zu beeindrucken weiß. In der Aussicht auf eine ähnlich konstruktive nächste Sitzung verabschiedeten sich die Mitglieder des Beirates bis zum Frühjahr 2016.



Bereich:

Gehe zu:Transferstelle pB