„We are the World“ – Workshops für und von Jugendlichen zu Vielfalt, Respekt und Partizipation

Träger: Mutpol – Diakonische Jugendhilfe Tuttlingen e. V., Region Böblingen; Nika – Netzwerk interkulturelle Arbeit

In kaum einer anderen Phase des Lebens sind eigene Wünsche so vielfältig und variabel, Entwicklungen und Auseinandersetzungen mit der eigenen Lebenswelt so intensiv wie im Prozess des Erwachsenwerdens. Eine Brücke zwischen politischer Arbeit und persönlicher Reifung schlägt das NIKA-Projekt „We are the World – Workshops für und von Jugendlichen zu Vielfalt, Respekt und Partizipation “ in Böblingen bei Stuttgart. Das Projekt will Jugendliche dabei unterstützen, Klarheit über eigene Wünsche und die Erwartungen an das gesellschaftliche Umfeld zu gewinnen sowie Ideen und Vorstellungen für die Gesellschaft von heute und morgen zu artikulieren.

Das Projekt umfasst mehrere Workshops, in denen Biografiearbeit, Rassismuserfahrungen und Fragen nach gesellschaftlichen Partizipationsmöglichkeiten im Mittelpunkt stehen. Die Workshops arbeiten mit dem „Train the Trainer“-Ansatz. Zentral ist dabei, dass die Teilnehmer_innen notwendiges didaktisches Wissen, soziale Kompetenzen sowie inhaltliche und fachliche Sicherheit erlernen und einüben, um später selbst als Trainer_innen aktiv zu werden.

Im ersten Jahr entwickeln 40 Teilnehmer_innen selbst gewählte thematische Schwerpunkte und Herangehensweisen für zukünftige Workshops. Im zweiten Jahr beginnen die Jugendlichen damit, Gleichaltrige auszubilden, und werden so bereits als Multiplikator_innen wirksam. Diese Phase setzt sich bis zum Ende des Projekts fort, wobei stets viel Raum zur Reflexion und Überarbeitung vorangegangener Schritte gewährleistet ist.

Die Leiterinnen des Projekts setzen darauf, die Selbstsicherheit, Offenheit und das politische Bewusstsein der Jugendlichen durch Erfahrungsaustausch und Selbstreflexion zu stärken. Die Jugendlichen lernen, der Individualität der anderen Teilnehmer_innen Raum zu lassen, eigene Interessen zu vertreten und demokratische Entscheidungsprozesse zu gestalten.

Fotos: Nika – Netzwerk interkulturelle Arbeit Mutpol e. V.

Ansprechpartnerinnen

 

 

 

 

Dikea Kypriotou
E-Mail: kypriotou@mutpol.de

 

 

 

 

 

 

Petra Pfendtner
E-Mail: pfendtner@mutpol.de

Fotos: privat


Aktuelles

Straßentheaterfilm „Was geht ab, Alter!" gegen Rassismus und Diskriminierung

Jugendliche mit und ohne Zuwanderungsgeschichte haben unter Anleitung von Pädagog_innen im Zuge des Projekts „Nika – we are the world“ in der Fußgängerzone von Böblingen, Baden-Württemberg, Straßentheater gegen Rassismus und Diskriminierung aufgeführt. Daraus ist ein Kurzfilm entstanden, in dem die Jugendlichen zu sehen sind, wie sie sich in Rollenspielen und Übungen mit den Themen Rassismus und Diskriminierung auseinandersetzen.  mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Innovative Projekte pB