Innovative Projekte „Politische Bildung”

Flucht, Migration, Heimat und Religion – Was hält unsere Gesellschaft zusammen?

© Eigenständige Jugendpolitik im Innovationsfonds, Foto: Causalux Fotografie/Stefan Walter

Die Landschaft politischer Bildung ist vielfältig, sowohl im Hinblick auf die Beteiligten als auch auf die jeweiligen Ziele, Mittel und Adressat_innen. Um diese Landschaft in ihren Strukturen und Werten nachhaltig zu stärken, fördert der Innovationsfonds für Projekte zur Förderung der Eigenständigen Jugendpolitik des Bundesjugendministeriums unter anderem acht Initiativen zur politischen Bildung. Der Innovationsfonds ist Teil der Jugendstrategie Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft. Unter dem Motto „Flucht, Migration, Heimat und Religion – Was hält unsere Gesellschaft zusammen?“ erproben die Akteur_innen neue Formate, Methoden und Settings. Sie sollen Impulse für eine fachliche Weiterentwicklung geben und wichtige Akzente in der Entwicklung innovativer Ansätze vor Ort setzen.

 

Dem Aufleben von rassistischen Ressentiments und der Ausgrenzung ganzer Gruppen aufgrund von Herkunft oder Religion kann durch selbstbewusste, aktive und mündige Bürger_innen am besten begegnet werden. Viele Jugendliche empfinden die politische Landschaft jedoch als unnahbar und halten aktive Beteiligung für wenig attraktiv, da sie keine Chance sehen, dass ihre Vorschläge durch etablierte Strukturen aufgenommen oder umgesetzt werden. Die geförderten Projekte teilen daher das Selbstverständnis, den beteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen – mit oder ohne Migrationsgeschichte oder Fluchterfahrungen und ungeachtet religiöser Zugehörigkeit – durch aktive Mitarbeit Selbstwirksamkeitserfahrungen zu ermöglichen und ihre politischen Gestaltungräume zu erweitern. Durch eigenverantwortliche Projektrealisierung und Dialoge mit politischen Akteur_innen soll dies umgesetzt und gefördert werden.

 

Die Projekte werden dabei vom Fachbereich Transferstelle politische Bildung des Vereins Transfer für Bildung e.V. begleitet und unterstützt. Die Transferstelle politische Bildung organsiert die Vernetzung der Projekte und regt den fachlichen Austausch sowie gegenseitige Unterstützung an.


Die Projekte

Informationen zu den neun im Rahmen des Innovationsfonds geförderten Projekten finden Sie hier.


Aktuelle Beiträge

Interaktiver digitaler Stadtplan von Bielefeld verrät, was für Jugendliche „Heimat" ist

Im Projekt „Meine, deine, unsere Stadt“ beschäftigen sich Jugendliche mit und ohne Zuwanderungsgeschichte mit gesellschaftlichen, sozialen Räumen in ihrer Stadt. Ausgewählte Orte sind in einem digitalen Stadtplan erfasst. Mit persönlichen Kommentaren, in Form von Bildern, Audios und Videos, stellen die Jugendlichen Plätze, Gebäude und Räume vor. Sie beschreiben, was sie mit ihnen verbinden und warum gerade diese Orte eine ganz persönliche Bedeutung für... mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Innovative Projekte pB

Mitmach-Lernspiel zu Flucht und Asyl auf YouTube erklärt

Das Lernspiel „Ene mene muh – und raus bist DU!", das vom Friedenskreis Halle e.V. zusammen mit Jugendlichen mit und ohne Fluchterfahrungen entwickelt wurde, versetzt Teilnehmende in die Rolle von Asylbewerber_innen. Eingebettet in einen von geschultem Personal begleiteten Projekttag, durchlaufen die Teilnehmenden Stationen wie die „Erstaufnahme“. So tauchen sie in den Alltag von Asylbewerber_innen in Deutschland ein und lernen Unterschiede zur eigenen... mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Innovative Projekte pB

Projekte im Innovationsfonds des Kinder- und Jugendplans des Bundes auf dem 14. Bundeskongress politische Bildung (2019)

Vom 7. bis 9. März 2019 fand in Leipzig der 14. Bundeskongress politische Bildung statt. Unter dem Titel „Was uns bewegt. Emotionen in Politik und Gesellschaft“ diskutierten rund 1.200 Teilnehmende unterschiedliche Themen bei Führungen, Diskussionen, Lesungen sowie auf Panels, in Gesprächen und Workshops. Auch vier vom Innovationsfonds des Kinder- und Jugendplans des Bundes im Rahmen der Jugendstrategie Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft... mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Innovative Projekte pB

Projekte im Handlungsfeld „Politische Bildung“ des Innovationsfonds

Foto: AGJ/Bildschön

In Ausgabe 3/2018 der Fachzeitschrift „FORUM Jugendhilfe“ der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) ist ein Beitrag über die geförderten Projekte im Handlungsfeld „Politische Bildung“ des Innovationsfonds des Kinder- und Jugendplans des Bundes im Rahmen der Jugendstrategie Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft erschienen. Antonia Dautz (AGJ), Helle Becker und Farina Nagel (beide Transferstelle politische Bildung / Transfer für... mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Transferstelle pBGehe zu:Innovative Projekte pB

Lernspiel „ene mene muh – und raus bist DU!" online buchen

Ende August 2018 startete das interaktive Lernspiel „ene mene muh – und raus bist DU!", das einen Einblick in die Alltagswelten von Asylsuchenden und Menschen mit Fluchterfahrung gibt. Das innovative Mitmach-Spiel kann von schulischen und außerschulischen Akteuren in Sachsen-Anhalt gebucht werden (ab 2019 bundesweit). mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Innovative Projekte pB

Innovative Projekte „Politische Bildung” tauschen sich in Berlin aus

Am 28. August 2018 fand ein Arbeitstreffen der Projekte des Handlungsfelds „Politische Bildung“ im Innovationsfonds des Kinder- und Jugendplans des Bundes im Rahmen der „Jugendstrategie Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft“ in Berlin statt. Auf Einladung der Transferstelle politische Bildung kamen die Leiter_innen der geförderten Projekte, Dr.in Helle Becker und Farina Nagel von der Transferstelle und Dr. Philipp Rogge vom Bundesjugendministerium... mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Innovative Projekte pB

Großer Auftakt des Lernspiels „ene mene muh – und raus bist DU!" im Stadthaus Halle

Das innovative Modellprojekt „Weltentausch“ wurde am 20. August 2018 im Stadthaus Halle feierlich präsentiert. Dabei gab es auch Redebeiträge zur aktuellen Situation von geflüchteten Menschen in Deutschland, von Vertreter_innen der Stadt Halle, Geflüchtetenorganisationen und Aktivist_innen. Das Modellprojekt – und das in diesem Rahmen entwickelte Planspiel „ene mene muh – und raus bist DU!" vom Friedenskreis Halle e. V. – wurden vorgestellt. Die... mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Innovative Projekte pB

Angekommen und dann? Politische Partizipation von Geflüchteten und was politische Bildung leisten kann

Foto: Jürgen Jansen, all rights reserved

Die Tagung „Angekommen – und dann? Politische Partizipation von Geflüchteten und was politische Bildung leisten kann“ am 25.01.18 wurde von der Heinrich Böll Stiftung Nordrhein-Westfalen, Jugendliche ohne Grenzen und dem Lehrstuhl der politischen Erwachsenenbildung der Universität Duisburg-Essen organisiert und durchgeführt. Die Veranstaltung hatte zum Ziel, zum Thema politischer Partizipation geflüchteter Menschen in Deutschland gemeinsam zu arbeiten. mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Innovative Projekte pB