Fachstelle politische Bildung

Die Fachstelle politische Bildung ist ein Projekt von Transfer für Bildung e.V. Sie schließt an die Arbeit der Transferstelle politische Bildung an, die weiterhin ein Fachbereich von Transfer für Bildung e.V. bleibt. Mit beiden Vorhaben will der Verein die Zusammenarbeit zwischen Forschung und Praxis politischer Bildung verbessern und damit die Weiterentwicklung der Bildungspraxis unterstützen.

 

Die Fachstelle richtet ihre Aufmerksamkeit auf die Differenzierungen in Wissenschaft und Praxis politischer Bildung, d.h. auf die unterschiedlichen Disziplinen, Handlungsfelder, Praxisbereiche, Fachdiskurse und Professionsverständnisse. In Forschung und Praxis der politischen Bildung gibt es verschiedene Professionsverständnisse. In der Praxis und den Wissenschaftsdisziplinen werden unterschiedliche Diskurse geführt. Insgesamt ist das Feld der politischen Bildung stark segmentiert und eher von Abgrenzungstendenzen als von professioneller Verbundenheit geprägt. Angesichts der gegenwärtigen Herausforderungen für die politische Bildung ist es aus unserer Sicht aber sinnvoll, die Differenziertheit und Vielfalt der „Landschaft“ als Gewinn wahrzunehmen und gleichzeitig den Austausch untereinander weiterzuentwickeln. Deswegen möchten wir

  • einen Überblick über Akteure_innen und Praxisbereiche der politischen Bildung, deren Strukturen und Ansätze geben,
  • den Austausch zwischen und innerhalb der Wissenschaftsdisziplinen und Praxisbereiche anregen,
  • bereichsübergreifende Zusammenarbeit und neue, gemeinsame Entwicklungen unterstützen.

 

Die Fachstelle politische Bildung wird aus Mitteln der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb gefördert.

 

Kontakt


Informationen zu unseren Angeboten finden Sie hier.


Der Beirat der Fachstelle politische Bildung besteht zurzeit aus 19 Mitgliedern, die Wissenschaft, Praxis, Förderung und Unterstützung politischer Bildung repräsentieren. Die Vertreter_innen aus dem schulischen und außerschulischen Bereich politischer Bildung, von Hochschulen und Universitäten, Verbänden und Stiftungen, Ministerien sowie der Bundeszentrale für politische Bildung und einer Landeszentrale für politische Bildung begleiten das Projekt. mehr lesen


Aktuelle Beiträge

Neues in der Datenbank

In der Online-Datenbank können Sie weitere neue Einträge zu Forschungsarbeiten lesen: u.a. zum Evaluationsbericht des GEMINI-Verbundsprojekts „Politik und Partizipation in der Ganztagsschule“ von Andreas Thimmel und Katrin Riß, zur Dissertation von Anna Lena Wagener „Partizipation von Kindern an (Ganztags-)Grundschulen. Ziele Möglichkeiten und Bedingungen aus Sicht verschiedener Akteure“ sowie zu einem Sammelband zu außerschulischen Lernorten in der... mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Fachstelle pB

„Was ist Jugendarbeit?“ Kolloquium diskutierte aktuelle Forschungsarbeiten

Dr. Helle Becker / Fachstelle politische Bildung

Seit einigen Jahren treffen sich Forscher_innen und Expert_innen zur Jugendarbeit jährlich im LWL-Bildungszentrum Jugendhof Vlotho, um aktuelle Forschungsprojekte vorzustellen und zu diskutieren. Dr. Helle Becker von Transfer für Bildung e.V. präsentierte die Ergebnisse der Transferstelle politische Bildung zum Thema Kooperationen von schulischer und außerschulischer politischer Bildung. Sie gab außerdem einen ersten Überblick über die Vorhaben der neuen... mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Transferstelle pBGehe zu:Fachstelle pB

Neues in der Datenbank

In der Datenbank finden Sie einen neuen Eintrag zur Dissertation von Marc Partetzke, der sich qualitativ-empirisch mit dem biografisch-personenbezogenen Ansatz der politischen Bildung beschäftigt. Aus seiner Forschung entwickelt er politikdidaktische Arbeitsmaterialien und Handreichungen für Lehrer_innen. Darüber hinaus gibt es weitere neue Einträge zum Thema Kooperationen zwischen außerschulischer politischer Bildung und Schule. mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Fachstelle pB

„Es geht darum, Macht- und Herrschaftsverhältnisse zu hinterfragen.“ Interview mit Christine Riegel

Prof. Dr. Christine Riegel (Foto: privat)

Prof. Dr. Christine Riegel ist Professorin für Sozialpädagogik an der Pädagogischen Hochschule Freiburg. Wir haben mit ihr über ihre Forschung zu Othering in der diskriminierungskritischen Bildungsarbeit gesprochen und welche Rolle eine intersektionale Perspektive spielt. Außerdem gibt sie Empfehlungen für die Praxis politischer Bildung und berichtet von ihren Erfahrungen in der Kooperation von Jugendarbeit und Schule. mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Fachstelle pB

„Kooperationen können offensichtlich nicht von Beginn an den Mehrwert liefern, den man ihnen unterstellt.“ Interview mit Regina Münderlein

Prof. Dr. Regina Münderlein (Foto: privat)

Wir haben mit Prof. Dr. Regina Münderlein von der HS Kempten über ihre Forschungsarbeit „Erfolgreiche Schulkooperation. Eine doppelperspektivische Studie zur Zusammenarbeit von Schule und Jugendarbeit“ gesprochen. Prof. Dr. Münderlein wirft im Interview einen kritischen Blick auf Kooperationen und zeigt auf, unter welchen Bedingungen Kooperationen für beide Seiten erfolgreich sein können. mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Fachstelle pB

Neues in der Datenbank

In der Datenbank finden Sie neue Einträge zum Thema Kooperationen zwischen außerschulischer politischer Bildung und Schule. mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Fachstelle pB

Treffer 31 bis 36 von 36
<< Erste < Vorherige 1-10 11-20 21-30 31-36 Nächste > Letzte >>