Fachstelle politische Bildung

Die Fachstelle politische Bildung ist ein Projekt von Transfer für Bildung e.V. Sie schließt an die Arbeit der Transferstelle politische Bildung an, die weiterhin ein Fachbereich von Transfer für Bildung e.V. bleibt. Mit beiden Vorhaben will der Verein die Zusammenarbeit zwischen Forschung und Praxis politischer Bildung verbessern und damit die Weiterentwicklung der Bildungspraxis unterstützen.

 

Die Fachstelle richtet ihre Aufmerksamkeit auf die Differenzierungen in Wissenschaft und Praxis politischer Bildung, d.h. auf die unterschiedlichen Disziplinen, Handlungsfelder, Praxisbereiche, Fachdiskurse und Professionsverständnisse. In Forschung und Praxis der politischen Bildung gibt es verschiedene Professionsverständnisse. In der Praxis und den Wissenschaftsdisziplinen werden unterschiedliche Diskurse geführt. Insgesamt ist das Feld der politischen Bildung stark segmentiert und eher von Abgrenzungstendenzen als von professioneller Verbundenheit geprägt. Angesichts der gegenwärtigen Herausforderungen für die politische Bildung ist es aus unserer Sicht aber sinnvoll, die Differenziertheit und Vielfalt der „Landschaft“ als Gewinn wahrzunehmen und gleichzeitig den Austausch untereinander weiterzuentwickeln. Deswegen möchten wir

  • einen Überblick über Akteure_innen und Praxisbereiche der politischen Bildung, deren Strukturen und Ansätze geben,
  • den Austausch zwischen und innerhalb der Wissenschaftsdisziplinen und Praxisbereiche anregen,
  • bereichsübergreifende Zusammenarbeit und neue, gemeinsame Entwicklungen unterstützen.

 

Die Fachstelle politische Bildung wird aus Mitteln der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb gefördert.

 

Kontakt


Informationen zu unseren Angeboten finden Sie hier.


Der Beirat der Fachstelle politische Bildung besteht zurzeit aus 19 Mitgliedern, die Wissenschaft, Praxis, Förderung und Unterstützung politischer Bildung repräsentieren. Die Vertreter_innen aus dem schulischen und außerschulischen Bereich politischer Bildung, von Hochschulen und Universitäten, Verbänden und Stiftungen, Ministerien sowie der Bundeszentrale für politische Bildung und einer Landeszentrale für politische Bildung begleiten das Projekt. mehr lesen


Aktuelle Beiträge

Neues in der Datenbank (Juli 2018)

In der Online-Datenbank finden Sie neue Einträge zu Forschungsarbeiten zum Politikunterricht. Sabine Manzel untersuchte emotionales Verhalten und mündliche Partizipationsbereitschaft im Plenum und in einer Fishbowl-Diskussion. Barbara Landwehr bildet in ihrer Arbeit das Wissen und den Wissenszuwachs von Schüler_innen durch Intervention im Politikunterricht ab. Im Bereich des Globalen Lernens ist Timo Weber-Blaser Deutungsmustern von fünfzehnjährigen... mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Fachstelle pB

„Die Vorstellungen, die Jugendliche über Arbeit haben, sind Rohstoffe der politischen Bildung“. Interview mit Sophie Schmitt

Portrait Sophie Schmitt, Foto von Laackman Fotostudios Marburg

Dr. Sophie Schmitt ist Pädagogin, Politikwissenschaftlerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Demokratiezentrum Hessen an der Philipps-Universität Marburg. Sie ist Gewinnerin des Ursula-Buch-Preises 2018 der GPJE. Wir haben mit ihr über ihre Dissertation „Jenseits des Hängemattenlandes: Arbeit und Arbeitslosigkeit aus der Sicht von Jugendlichen – eine Rekonstruktion ihrer Orientierungen und ihre Bedeutung für die Politische Bildung“ gesprochen. mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Fachstelle pB

Fachaustausch zum Modellprojekt „Politische Partizipation als Ziel der Politischen Bildung”

Die Fachstelle politische Bildung beteiligte sich als Mitglied der Steuerungsgruppe des Modellprojekts „Politische Partizipation als Ziel der Politischen Bildung“ am 28. und 29. Mai 2018 am Fachaustausch im Haus am Maiberg in Heppenheim. In dem von der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb geförderten Modellprojekt sollen durch eine enge Verzahnung von Institutionen der schulischen und außerschulischen Bildung und die Verknüpfung der Kompetenzen... mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Fachstelle pB

Neues in der Datenbank (Juni 2018)

In der Online-Datenbank finden Sie neue Einträge zu den Ergebnisse der International Civic and Citizenship Education Study 2016 (ICCS), zu einer Studie von Inken Heldt zu subjektiven Alltagsvorstellungen von Schüler_innen zu Menschenrechten und zur Studie zu Diskriminierungs- und Rassismuserfahrungen im Schulwesen von Karim Fereidonni. mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Fachstelle pB

Aus Wissenschaft und Praxis für die Praxis – der Beirat der Fachstelle politische Bildung

Der Beirat der Fachstelle politische Bildung besteht aus zurzeit 18 Mitgliedern, die die Bereiche Wissenschaft, Praxis, Förderung und Unterstützung politischer Bildung repräsentieren. Es sind Vertreter_innen aus dem schulischen und außerschulischen Bereich politischer Bildung, von Hochschulen und Universitäten, Verbänden und Stiftungen, Ministerien sowie der Bundeszentrale und einer Landeszentrale für politische Bildung.  mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Fachstelle pB

Relaunch Webseite

Transfer für Bildung e.V. hat die Webseite transfer-politische-bildung.de umstrukturiert. Sie finden dort jetzt alle Aktivitäten des Vereins im Feld der politischen Bildung gebündelt. Was ist neu? Unter dem neuen Menüpunkt Projekte|Bereiche finden Sie jetzt Informationen zur Fachstelle politische Bildung, zur Transferstelle politische Bildung, die als Fachbereich weitergeführt wird, sowie zu weiteren Projekten. Dazu gehört z.B. die fachliche Begleitung... mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Transferstelle politische BildungGehe zu:Transferstelle pBGehe zu:Fachstelle pBGehe zu:Innovative Projekte pB

Fit für die Demokratie? Tagung zur ICCS-Studie

Fotos: Cives School of Civic Education

Auf der Fachtagung „Fit for democracy – Wie gut werden Jugendliche in der Schule auf ihre Rolle als Bürger*innen vorbereitet?“ wurden am 20. April 2018 die Ergebnisse der International Civic and Citizenship Education Study 2016 (ICCS Studie) an der Universität Duisburg-Essen diskutiert. Expert_innen der politischen Bildung aus Wissenschaft und Praxis bewerteten die Befunde aus politikdidaktischen, schulischen, zivilgesellschaftlichen und... mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Fachstelle pB

Neues in der Datenbank (April 2018)

In der Online-Datenbank finden Sie wieder neue Einträge zu interessanten Forschungsarbeiten für die politische Bildung. Dr. Helle Becker und Barbara Christ geben in ihrem Beitrag im Sammelband „Wo steht die außerschulische politische Jugend- und Erwachsenenbildung?“ einen Einblick in die empirische Forschungslage. Außerdem finden Sie neue Einträge zum Thema „Emotionen“, „Arbeit und Arbeitslosigkeit“ sowie zu „Kooperationen zwischen Schule und... mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Fachstelle pB

„Die kann ich nicht ab!“ Ablehnung, Diskriminierung und Gewalt in der Post-Migrationsgesellschaft. Interview mit Kai Nolde

Kai Nolde (Foto: privat)

In der 2016 erschienenen Studie „’Die kann ich nicht ab!‘ – Ablehnung, Diskriminierung und Gewalt bei Jugendlichen in der Post-Migrationsgesellschaft“ untersuchten die Forscher_innen Kurt Möller, Janne Grote, Kai Nolde und Nils Schuhmacher, wie Jugendliche mit und ohne Migrationsbiografien sich zu Themen wie Rassismus, Heterosexismus, Antisemitismus und anderen Ausgrenzungsmechanismen positionieren. Mariam Puvogel von ufuq.de hat die Studie gelesen und... mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Fachstelle pB

Aktuelle Forschung zu Rassismus und Extremismus

Zum Internationalen Tag gegen Rassismus am 21. März haben wir aktuelle Forschungsarbeiten zu Rassismus und Extremismus aus der Online-Datenbank sowie Interviews mit Forscher_innen zu diesen Themen für Sie zusammengestellt. Prof. Dr. Christine Riegel berichtet beispielsweise von ihrer Forschung zu Othering-Prozessen in der diskriminierungskritischen Bildungsarbeit und hält fest: „Es geht darum, Macht- und Herrschaftsverhältnisse zu hinterfragen.“ Sie... mehr lesen

Bereich:

Gehe zu:Fachstelle pB

Treffer 11 bis 20 von 26