Jahrestagung der Transferstelle politische Bildung bringt Wissenschaft und Praxis zusammen

Die politische Bildung steht angesichts der fortschreitenden Digitalisierung des sozialen Lebens und der politischen Öffentlichkeit vor großen Herausforderungen. Die Jahrestagung der Transferstelle am 2. und 3. Dezember in Essen lädt dazu ein, Antworten auf diese Herausforderungen zu erarbeiten.


target="_blank"? Politische Bildung in der digitalisierten Welt. Forschungsergebnisse und Perspektiven für die Praxis – Jahrestagung der Transferstelle politische Bildung am 2. und 3. Dezember in Essen

Welche Veränderungen bringt die Digitalisierung und wie kann politische Bildung damit umgehen? Was ist Netzpolitik und wie wird sie zum Thema politischer Bildung? Welche Chancen bieten digitale Medien? Welche Befunde können Hinweise geben, wo gibt es Forschungslücken? Die Jahrestagung der Transferstelle politische Bildung am 2. und 3. Dezember 2015 in Essen lädt dazu ein, Antworten auf diese und weitere Fragen zu finden und aktuelle wissenschaftliche Befunde zur Rolle der politischen Bildung in der digitalisierten Gesellschaft zu diskutieren.

Dabei bringt die Tagung mit dem experimentellen Format der "Transfer-Dialoge" Vertreter_innen von Wissenschaft und Praxis politischer Bildung in einen fruchtbaren Austausch. Zu Themen wie E-Participation, Medienkompetenz, Rechtsextremismus im Netz oder dem Wandel der politischen Kommunikation debattieren geladene Expert_innen und Teilnehmende der Tagung aktuelle Forschungsergebnisse und deren Relevanz für die Praxis politischer Bildung. Ziel ist die gemeinsame Erarbeitung von Antworten auf die Herausforderungen, vor denen die politische Bildung angesichts der fortschreitenden Digitalisierung des sozialen Lebens und der politischen Öffentlichkeit steht.

Freuen Sie sich auf anregende Fachgespräche z.B. mit Johannes Baldauf (Amadeu Antonio Stiftung), Markus Beckedahl (netzpolitik.org), Prof. Dr. Christoph Bieber (Universität Duisburg-Essen), Guido Brombach (DGB-Bildungswerk e.V.), Frank Hofmann (Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein), Ole Jantschek (Ev. Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung), Franziska von Kempis (Mesh-Collective), Prof. Dr. Michael Kerres (Universität Duisburg-Essen), Prof. Dr. Nadia Kutscher (Universität Vechta), André Nagel (Netzdebatte – Debattenportal der bpb), Dr. Jan-Hinrik Schmidt (Hans-Bredow-Institut für Medienforschung an der Universität Hamburg), Johannes Smettan (Arbeit und Leben Thüringen e.V.) und Werner Völlering (Gymnasium Nottuln – Preisträger des Deutschen Lehrerpreises 2014).

Die Anmeldung zur Tagung ist noch bis zum 12. November möglich – per E-Mail unter veranstaltung@transfer-politische-bildung.de oder telefonisch unter 0201 8579?1454-0. Das ausführliche Programm sowie Informationen von A wie Anmeldung bis Z wie Zeche Zollverein finden Sie auf der Internetseite der Transferstelle politische Bildung unter der Adresse transfer-politische-bildung.de/jahrestagung-2015



Bereich:

Gehe zu:Transferstelle pB