Transferstelle politische Bildung

Tagungsdokumentation: Protokolle der Transferdialoge

Im Zentrum unserer Jahrestagung 2016 standen zahlreiche moderierte Transferdialoge, in denen Forscher_innen, Praktiker_innen und Unterstützer_innen politischer Bildung aktuelle Ergebnisse empirischer Forschung aus unterschiedlichen Fachrichtungen und Praxiserfahrungen diskutierten, Forschungslücken aufzeigten und Perspektiven für die politische Bildung formulierten, um Zugänge zu bisher wenig erreichten Zielgruppen zu schaffen.


Foto: Fotostudio Heupel

Foto: Fotostudio Heupel

Im Zentrum unserer Jahrestagung 2016 standen zahlreiche moderierte Transferdialoge, in denen Forscher_innen, Praktiker_innen und Unterstützer_innen politischer Bildung aktuelle Ergebnisse empirischer Forschung aus unterschiedlichen Fachrichtungen und Praxiserfahrungen diskutierten, Forschungslücken aufzeigten und Perspektiven für die politische Bildung formulierten, um Zugänge zu bisher wenig erreichten Zielgruppen zu schaffen.

 

Die Themen der Transferdialoge reichten von Fragen bzgl. des Habitus oder der passenden Ansprache über die Chancen aufsuchender Bildungsarbeit bis zu Fragen der Aktualität oder Methoden und Formaten politischer Bildung. Dr. Friedrun Erben vom Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten, die die Abschlussdiskussion moderierte, betonte die Notwendigkeit des Austauschs zwischen Forschung und Praxis und brachte eine wichtige Erkenntnis der Jahrestagung auf den Punkt: „Wir brauchen mehr Transferdialoge!“ 

 

zu den ausführlichen Protokollen der acht Transferdialoge

zur Übersicht der Tagungsdokumentation