Jahresthema 2016 der Transferstelle politische Bildung von Beirat beschlossen

„Wenig erreichte Zielgruppen der politischen Bildung – Forschung zu Zugangsmöglichkeiten“ ist das aktuelle Jahresthema der Transferstelle, das am 9. Februar 2016 in der dritten Beiratssitzung in Essen verabschiedet wurde. Außerdem wurden die neuen Mitglieder des Beirats begrüßt.


Am 9. Februar 2016 fand die dritte Beiratssitzung der Transferstelle politische Bildung in Essen statt.

 

Begrüßung neuer Beiratsmitglieder

Als neues Mitglied im Beirat wurde bei der Sitzung Dr. Tobias Diemer, Leiter des Bereichs Bildung bei der Stiftung Mercator, begrüßt. Weiterhin wird die Arbeit der Transferstelle im Beirat nun auch vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt, das von Unterabteilungsleiter Thomas Thomer vertreten wird.

 

Erfolgreiche Arbeit und Ausblick

Die Mitglieder des Beirats äußerten sich positiv über die Arbeit der Transferstelle im vergangenen Jahr. Hervorgehoben wurden die Austausch- und Vernetzungsmöglichkeiten zwischen Forschung, Unterstützer_innen und Praxis, wie sie zum Beispiel durch die Dialogforen auf der Jahrestagung im Dezember geboten wurden.  Darüber hinaus wurde über künftige Formate und die weiteren Schritte der Transferarbeit beraten.

 

Jahresthema 2016: Wenig erreichte Zielgruppen der politischen Bildung – Forschung zu Zugangsmöglichkeiten

Einstimmig wurde die Spezifikation des neuen Jahresthemas „Wenig erreichte Zielgruppen der politischen Bildung – Forschung zu Zugangsmöglichkeiten“ beschlossen, zu dem auch die diesjährige Tagung in Berlin stattfinden wird. Gleichzeitig wurde der Expert_innenrat abgestimmt, der die Arbeit der Transferstelle in diesem Jahr mit seiner Expertise zum Jahresthema unterstützt.



Bereich:


//